Auf in die Regionen! Start der Gewerkschaftsschule in Batumi //

Dass es in der georgischen Hauptstadt Tbilisi tatsächlich seit 2016 eine Gewerkschaftsschule nach Österreichischem Vorbild gibt, kann durchaus als Statement betrachtet werden. Ein Statement einer Republik, die sich im Augenwinkel Europas selbstbewusst ihren Herausforderungen stellt. Zu diesen gehören die Arbeitslosigkeit ebenso wie oft extrem schlechte Bedingungen am Arbeitsplatz – auch als Folgen der hemmungslos neoliberalen Politik, die im Urlaubsland und der Kornkammer der ehemaligen UdSSR die politische Ära des kommunistischen Regimes ablöste und wüste Spuren gezogen hat.

Die Gewerkschaftsschule ist in Österreich ein lange verankertes Ausbildungsangebot, das die TeilnehmerInnen unterstützt sich gezielt Wissen anzueignen, Netzwerke zu stärken, Strategien zu entwickeln und organisiert zu mobilisieren. In Ländern, wo Gewerkschaften, wie der Georgische Gewerkschaftsbund GTUC, dringend auf der Suche nach zukunftsorientierten Ansätzen für ihre Arbeit sind, erweckt diese Form der Ausbildung durchaus Interesse und Aufmerksamkeit.

Bildung zur Stärkung der Rechte für ArbeitnehmerInnen

Neun Monate lang nehmen sich gewerkschaftlich organisierte ArbeitnehmerInnen/AktivistInnen zwei Abende pro Woche ihrer Frei-Zeit sowie zusätzlich vier Wochenenden für Weiterbildung. Lokale TrainerInnen vermitteln Arbeitsrecht, Sicherheit am Arbeitsplatz, Gleichstellung, Möglichkeiten der Mobilisierung für ArbeitnehmerInnen, Verhandlungstechnik, Selbstpräsentation und Öffentlichkeitsarbeit. Zusätzlich wird punktuell von internationalen TrainerInnen zu Best Practice in der EU und in Österreich referiert.

Bisher konnten 28 AbsolventInnen ihr Wissen in ihren Unternehmen und Branchengewerkschaften einbringen und weitergeben.

Gemeinsame Ziele

Im Zuge des Aufbaus der Gewerkschaftsschule und der gezielten Ausbildung von MultiplikatorInnen konnte die Gewerkschaftsbewegung Erfolge bei der Neugewinnung von Mitgliedern und bei Abschlüssen von Kollektivverträgen verzeichnen. Beides trägt zur Stärkung der ArbeitnehmerInnen enorm bei.

Auf in die Regionen!

Nach dem erfolgreichen Abschluss von zwei Gewerkschaftsschulen in der Hauptstadt Tbilisi 2016 – 2018, ist am 1. Februar 2019 mit der ersten Gewerkschaftsschule in Batumi der Aufbruch in die Region Adjarien gelungen. Weiters ist der Start in Kutaisi in der Region Imeretien für Herbst 2019 geplant.