Wanderausstellung „Kuba im Wandel – Arbeits- und Lebenswelt im Umbruch“

Galt Kuba vor den Reformen als Vorbild für andere Entwicklungsländer in den Bereichen Gesundheitssystem und Ausbildung, so stellt die aktuelle politische Entwicklung die kubanischen Gewerkschaften vor völlig neue Herausforderungen. Der rapide Ausbau des Privatsektors bringt eine große bisher ungekannte Differenz zwischen den Arbeitsbedingungen auf dem Land und in den Städten und führt zu sozialen Unterschieden. Eine neue Klasse der Besitzenden entsteht und die Situation der unselbstständig Tätigen wird problematischer. Durch die großen Kündigungswellen im öffentlichen Dienst sind bereits zehntausende private Unternehmen auf der Insel entstanden. Eine für Kuba völlig neue Situation, waren doch bisher fast alle Betriebe in staatlicher Hand. Die Veränderungen bringen reges Interesse an ausländischen Investitionen und damit verstärktAuseinandersetzungen zwischen ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen mit sich. Kuba – Quo vadis?

Die Ausstellung besteht aus mobilen Roll-Ups, die den Wandel der kubanischen Arbeitswelt Erwachsenen, sowie Jugendlichen näher bringen soll.

Sie kann kostenlos ausgeliehen werden. Transport muss selbst organisiert werden oder erfolgt kostenpflichtig per Post.

Infos unter: sabine.stelczenmayr@oegb.at

 

Download: Kuba-Ausstellung Rollups