20 Jahre weltumspannend arbeiten. Gewerkschaftsarbeit global denken und umsetzen

1995 initiierte der Landesbildungsausschuss des ÖGB Oberösterreich die Projektgruppe „Intersol“. Ziel war die Verstärkung der Gewerkschaftsarbeit mit Ländern des Südens und die Umsetzung einer entsprechenden Bildungs und Öffentlichkeitsarbeit. Daraus entstand weltumspannend arbeiten, der entwicklungspolitische Verein des ÖGB.
Ziel der Aktivitäten ist es, BetriebsrätInnen und Gewerkschaftsmitglieder weltweit zu vernetzen, anschaulich und hautnah Arbeitsbedingungen, Bedürfnisse und Probleme von ArbeitnehmerInnen anderer Regionen der Welt kennen zu lernen und gemeinsame Strategien zu entwickeln, wie die Arbeits-, Lebens- und Einkommensbedingungen der ArbeitnehmerInnen global verbessert werden können.
Die Festschrift stellt die Schwerpunkte, Kampagnen, Solidaritätsreisen und Aktionen im Kampf gegen die zerstörerischen Kräfte des Neoliberalismus dar und macht Mut zum Einsatz für die Globalisierung der ArbeitnehmerInnen- und Gewerkschaftsrechte.

Diese Festschrift anlässlich 20 Jahre internationaler gewerkschaftlicher Bildungsarbeit von weltumspannend arbeiten ist eine Sammlung von historischer Dokumenation, Würdigung verganger Projekte, aber auch eine Auseinandersetzung mit den aktuellen Herausforderungen an die internationale Gewerkschaftsarbeit.