Factsheet: STOPPT KINDERARBEIT!

Weltweit arbeiteten 2016 152 Millionen Kinder, davon 73 Millionen in ausbeuterischer Kinderarbeit. Als Kinderarbeit wird Arbeit definiert, die Kinder um ihre Kindheit bringt. Das heißt, ihnen ihr Potenzial und ihre Würde raubt, der psychischen und physischen Entwicklung schadet und sie vom Schulbesuch abhält oder diesen einschränkt.

Warum Kinder noch immer arbeiten müssen, welche internationalen Regelwerke notwendig sind und was wir tun können, damit Kinderarbeit ganz abgeschafft werden kann, wird in diesem Factsheet thematisiert.

Factsheet „Globalisierung der Ernährung“

Unsere Ernährung hat nicht nur Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern auch auf die Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Noch vor hundert Jahren wurde ein Großteil der Nahrungsmittel in einem Umkreis erzeugt, den der Verbraucher von seinem Kirchturm oder Minarett überblicken konnte. Durch die Globalisierung werden heutzutage Saatgut, Jungtiere, Futtermittel, Dünger und Nahrung quer über alle Kontinente verschickt. Zahlreiche Produkte unseres täglichen Konsums werden in sogenannten Billiglohnländern unter verheerenden Bedingungen produziert. Den größten Teil der Gewinne erzielen dabei die überwiegend im Norden beheimateten Unternehmen. Die großen Verlierer sind häufig die PlantagenarbeiterInnen und Kleinbäuerinnen und -bauern im globalen Süden.

Dazu gibt es jetzt NEU unser Factsheet „Globalisierung der Ernährung“

auch zum Download

20 Jahre weltumspannend arbeiten. Gewerkschaftsarbeit global denken und umsetzen

1995 initiierte der Landesbildungsausschuss des ÖGB Oberösterreich die Projektgruppe „Intersol“. Ziel war die Verstärkung der Gewerkschaftsarbeit mit Ländern des Südens und die Umsetzung einer entsprechenden Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Daraus entstand weltumspannend arbeiten, der entwicklungspolitische Verein des ÖGB.
Ziel der Aktivitäten ist es, BetriebsrätInnen und Gewerkschaftsmitglieder weltweit zu vernetzen, anschaulich und hautnah Arbeitsbedingungen, Bedürfnisse und Probleme von ArbeitnehmerInnen anderer Regionen der Welt kennen zu lernen und gemeinsame Strategien zu entwickeln, wie die Arbeits-, Lebens- und Einkommensbedingungen der ArbeitnehmerInnen global verbessert werden können.
Die Festschrift stellt die Schwerpunkte, Kampagnen, Solidaritätsreisen und Aktionen im Kampf gegen die zerstörerischen Kräfte des Neoliberalismus dar und macht Mut zum Einsatz für die Globalisierung der ArbeitnehmerInnen- und Gewerkschaftsrechte.

Diese Festschrift anlässlich 20 Jahre internationaler gewerkschaftlicher Bildungsarbeit von weltumspannend arbeiten ist eine Sammlung von historischer Dokumentation, Würdigung vergangener Projekte, aber auch eine Auseinandersetzung mit den aktuellen Herausforderungen an die internationale Gewerkschaftsarbeit.

DVD „Menschen am Markt – Facetten der Migration“

Menschen am Markt – Facetten der Migration

Menschen wanderten schon immer – die Gründe für Migration sind dabei so vielfältig wie sie selbst. Weltweit leben über 232 Millionen Menschen in einem Staat, in dem sie nicht geboren wurden. Immer mehr verlassen ihre Heimat und begeben sich auf eine Reise ins Ungewisse.

Die Szenen im Film spielen auf einem Marktplatz, irgendwo auf dieser Welt. Hier kreuzen sich die Wege von Ilona, Vasili, Amadou, Amina und Lin.

 

Vielfältiges Südafrika – Eindrücke und Reflexionen einer gewerkschaftlichen Südafrikareise

Vielfältiges Südafrika – Eindrücke und Reflexionen einer gewerkschaftlichen Südafrikareise von Eva Prenninger-Pusch und Peter Schissler (Hg.)

weltumspannend arbeiten organisierte im Juli 2014 eine Begegnungsreise für österreichische GewerkschafterInnen nach Südafrika. In 14 Tagen führte der Weg von Johannesburg über Pretoria, Nelspruit, Ngodwana, Secunda bis nach Kapstadt. Eindrücke und Erfahrungen, die während der Reise bei 17 offiziellen Terminen und auch abseits des offiziellen Programms gemacht wurden, finden in diesem Band ihren Niederschlag. Ausgewählte Bereiche rund um die Themen Arbeitswelt, Soziales, Apartheid, Interessensvertretung, österreichische Unternehmen in Südafrika, Wirtschaftspolitik und auch Eindrücke von Land und Leute werden betrachtet. Die niedergeschriebenen Reflexionen wurden mit dem Bewusstsein gemacht, dass lediglich Ausschnitte des vielfältigen Südafrikas beschrieben werden können. Unsere Gedanken sollen zur selbstständigen Beschäftigung mit Südafrika anregen und wir freuen uns über jede Auseinandersetzung. Eine Dokumentation von GewerkschafterInnen für GewerkschafterInnen – das zeichnet diesen Band besonders aus!

 

 

Rezepte gegen die Krise

Carmen Janko, Judith Vorbach und Bettina Stadlbauer (Hg): Rezepte gegen die Krise. Hommage an die griechische Gastfreundschaft. 23 Seiten.

Mit diesem Kochbuch will weltumspannend arbeiten zeigen, was in Griechenland und Europa politisch schiefläuft und welche Rezepte das Land aus der Krise führen könnten. Es werden Initiativen vorgestellt, die sich nicht damit abfinden wollen, dass die herrschende Klasse ihr Land in den Abgrund fährt. Dabei helfen sie den Menschen nicht nur praktisch, sondern leisten auch politischen Widerstand gegen den Abbau sozialer Grundrechte und die Senkung von Sozialausgaben.

Als Hommage an die griechische Lebensfreude werden Kochrezepte der griechischen FreundInnen präsentiert, die sich hervorragend für Feste eignen. Die Produktion dieses Kochbuchs ist ein weiteres Zeichen von Solidarität. Es wurde durch die ehrenamtliche Initiative solidarischer Menschen und die finanzielle Unterstützung von Gewerkschaften und Betriebsrätinnen und Betriebsräten ermöglicht. Es ist gegen eine Spende bei weltumspannend arbeiten erhältlich. Der Spendenerlös kommt ausschließlich der Klinik der Solidarität in Thessaloniki zu Gute.