Lehrgang „Global denken, global handeln“

Der 5. Durchgang des Lehrgangs „Global denken, global handeln“ startete im September 2016.

12 TeilnehmerInnen aus Gewerkschaften und NGOs, sowie Betriebsräte setzen sich in 7 Modulen mit dem Thema Globalisierung auseinander. Die Inhalte sind weit gefächert: Vom Konzept „Menschenwürdiger Arbeit“, internationalen Akteuren wie ILO (Internationaler Arbeitsorganisation), IGB (Internationaler Gewerkschaftsbund) oder internationalen Netzwerken, bis hin zu Vorurteilen und Rassismus stehen verschiedenste Themen am Programm.

Höhepunkte des Lehrgangs sind ein Modul an der Johannes Kepler Universität gemeinsam mit Studierenden zum Thema „Konflikte und Bewegungen“, sowie eine Studienreise nach Brüssel, wo neben dem EU Parlament und vier EU-ParlamentarierInnen auch diverse Organisationen besucht werden,die sich mit der Umsetzung von „menschenwürdiger Arbeit“ beschäftigen.

Alle TeilnehmerInnen planen zum Abschluss des Lehrgangs auch ein Projekt, in dem sie selber für „menschenwürdige Arbeit für menschenwürdiges Leben“ aktiv werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.