Welttag für menschenwürdige Arbeit //
8.10.2018, 18:00 Uhr //
Arbeiterkammer Oberösterreich, Volksgartenstraße 40, 4020 Linz //

Der Kampf Lateinamerikas für Menschenwürdige Arbeit

Anhand mehrere Fallbeispiele werden die Entwicklungen der letzten Jahre betrachtet. In mehreren Ländern gab es zuletzt linke Regierungen, die die Rechte der ArbeitnehmerInnen und die Idee einer menschenwürdigen Arbeit vorangetrieben haben. Gleichzeitig gibt es vielerorts negative Entwicklungen, die ArbeitnehmerInnen immer mehr in die Enge treiben.

Ausgehend von der Ausstellung „Kuba im Wandel“ und seinem Beitrag „Arbeiten für alle, statt für Aktionäre“ aus dem gleichnamigen Buch stellt Michael Wögerer von weltumspannend arbeiten zunächst den Fall Kubas dar. Ergänzend stellt Robert Lessmann die Entwicklung in Bolivien unter Präsident Evo Morales zum Vergleich, Paul Pirker die Erfahrungen in Nicaragua und Lorena Olarte die Entwicklungen in Mexiko.

Umrahmt wird die Veranstaltung von BettyRossa & Kapelle
Wo: Arbeiterkammer Oberösterreich, Volksgartenstr. 40, 4020 Linz
Wann: 8.10.2018, 18:00-21:00 Uhr
Anmeldung: renate.auerboeck@oegb.at