Themenfrühstück „UNDOK – prekäre Arbeitsbedingungen von undoumentierten ArbeitnehmerInnen“ //
12.12.2018, 09:00 Uhr //
AK Bildungshaus Jägermayrhof, Römerstraße 98, 4020 Linz //

„Sie haben das Land mit aufgebaut“, ein beliebter Satz, wenn es darum geht, die historischen Leistungen ausländischer Arbeitnehmer/-innen, einst Gastarbeiter/-innen genannt, anzuerkennen. Der Aufbau ist aber kein Prozess, der an einem bestimmten Punkt abgeschlossen wird, er geht stetig weiter und daran beteiligen sich auf die eine oder andere Weise alle hier lebenden Menschen.

Mit der kontinuierlichen Verschärfung der migrations- und arbeitsrechtlichen Bestimmungen stieg allerdings die Zahl der Menschen, die ohne oder mit unsicherem Aufenthalt bzw. mit eingeschränktem Zugang zum Arbeitsmarkt an ebendiesem Aufbau beteiligt sind. Mit wenig Anerkennung, aber dafür sehr oft in prekären Arbeitsverhältnissen, oft nicht krankenversichert und zu schlecht bezahlt, mit zu langen Arbeitszeiten und unter miserablen Bedingungen. Obwohl die arbeits- und sozialrechtlichen Bestimmungen für alle Arbeitnehmer/-innen gelten, egal ob sie mit oder ohne Papiere arbeiten.

Es sind Menschen, die in allen möglichen Branchen arbeiten, in der Gastronomie wie in der Pflege, in der Landwirtschaft wie in jener Branche, in der dieses permanente Aufbauen wohl am sichtbarsten und spürbarsten ist: am Bau.

Inhalt
Bei diesem Themenfrühstück wollen wir uns mit der Situation von ArbeitnehmerInnen ohne Papieren und mit deren unsicheren und prekären Arbeitsbedingungen auseinandersetzen.

• Mag. Can Gülcü, Öffentlichkeitsarbeit bei UNDOK – Verband zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender
• Vertreter der Gewerkschaft Bau-Holz

Termin
12.12.2018, von 09:00-12:00 Uhr

Anmeldeschluss
09.11.2018

Ort
AK Bildungshaus Jägermayrhof, Römerstraße 98, 4020 Linz

Nähere Informationen und Anmeldung
VÖGB – Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung, Weingartshofstraße 2, 4020 Linz, Telefon (0732) 665391-6014, E-Mail: renate.auerboeck@oegb.at

Weitere Bildungsangebote siehe – www.voegb.at bzw. http://www.oegb.at/ooe  Veranstaltungen und Seminare