Seminar: Menschenwürdige Arbeit hier und dort – Utopie //
23.01.2017, 10:00 Uhr //

Durch die neoliberale Form der Globalisierung kommt es zu immer größeren Ungleichgewichten. Während sich Industrieländer im globalen Norden immer weiter entwickeln, multinationale Konzerne immer mehr Gewinne erzielen, bleiben Menschen im globalen Süden auf der Strecke.

In den sogenannten „Entwicklungsländern“ werden ArbeitnehmerInnenrechte immer mehr ausgehöhlt, die Natur hemmungslos ausgebeutet und die eigene Wirtschaft geschwächt. Zahlreiche Produkte des täglichen Konsums werden in Ländern des Südens oder sogenannten Billiglohnländern produziert, oft unter verheerenden Produktionsbedingungen. Anhand ausgewählter Beispiele sollen nicht nur Akteure und Rahmenbedingungen vorgestellt, sondern auch auf die Verantwortung von KonsumentInnen und ihre Macht bzw. auf mögliche Alternativen eingegangen werden. Konkrete Gewerkschaftsarbeit, Kampagnenarbeit von NGOs und übergreifende Projekte werden vorgestellt.

Bildungszentrum der AK Wien
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Information und Anmeldun: www.voegb.at