10 Jahre nach dem Start des Projekts „Klinik der Solidarität“ wollen wir Griechenland abermals einen Besuch abstatten und aus erster Hand erfahren, wie sich das Land seither entwickelt hat. Termin: 10. bis 17. November 2022

Vor 10 Jahren wurde Griechenland zum Symbol für die wirtschaftliche und soziale Krise in Europa. Massive Einsparungen im Sozial- und Gesundheitsbereich haben breite Teile der Bevölkerung in Armut und Elend gestürzt und die Rechte von ArbeitnehmerInnen und Gewerkschaften wurden massiv beschnitten. Besonders betroffen von der neoliberalen Sparpolitik war das Gesundheitssystem.

Deshalb hat sich weltumspannend arbeiten im März 2012 dazu entschlossen, die „Klinik der Solidarität“ in Thessaloniki zu unterstützen, einerseits um ganz konkrete Hilfe zu leisten und andererseits, um anhand einer konkreten Kampagne über die katastrophalen Folgen der Spar- und Austeritätspolitik in Europa zu informieren. Die Herausgabe des Kochbuchs „Rezepte gegen die Krise. Hommage an die griechische Gastfreundschaft.“ war ein weiteres Zeichen von Solidarität. Im November 2013 besuchten im Rahmen einer ersten Solidaritäts- und Studienreise 24 GewerkschafterInnen die Klinik und lernten darüber hinaus die immer schlimmer werdende wirtschaftliche und soziale Lage der GriechInnen kennen. Im April 2014 folgt die zweite Reise.

10 Jahre nach dem Start des Projekts „Klinik der Solidarität“ wollen wir Griechenland abermals einen Besuch abstatten und aus erster Hand erfahren, wie sich das Land seither entwickelt hat. Im Rahmen des Projekts “Demokratie in der globalen Arbeitswelt” wollen wir dabei auch die selbstverwaltete Seifenfabrik Vio.Me in Thessaloniki besuchen und über innovative Modelle gewerkschaftlicher und betrieblicher Mitbestimmung diskutieren. Griechenland als „Wiege der Demokratie“ erweist sich hier als perfektes Ziel unserer Begegnungsreise 2022.

Am Programm stehen (Änderungen vorbehalten): 

  • Besuch der „Klinik der Solidarität“ in Thessaloniki – 10 Jahre danach
  • Besuch eines Krankenhauses und Gespräch mit BetriebsrätInnen/PersonalvertreterInnen
  • Besuch der selbstverwalteten Seifenfabrik Vio.Me in Thessaloniki
  • Treffen mit VertreterInnen der General Confederation of Greek Workers (GSEE)
  • Treffen mit progressiven ParteienvertreterInnen
  • Treffen mit verschiedenen zivilgesellschaftlichen Widerstands- und Solidaritätsinitiativen

Termin: 10. bis 17. November 2022

Zielgruppe: 
Mitglieder von weltumspannend arbeiten und ÖGB-Mitglieder im Netzwerk International, BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen, GewerkschaftsfunktionärInnen und -sekretärInnen, Beschäftigte und FunktionärInnen der Arbeiterkammern, GemeinderätInnen, JournalistInnen, SpenderInnen der Klinik der Solidarität und ehemalige TeilnehmerInnen der Solidaritäts- und Studienreise 2013/2014

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Eigenfinanzierung (Flüge selbst buchen, Teilnahmepauschale für Unterkunft & Programm)
  • Mitgliedschaft bei weltumspannend arbeiten oder ÖGB/Netzwerk International
  • Teilnahme an den Vorbereitungstreffen

Rückfragen und Voranmeldung (bis 5.9.2022) unter: michael.woegerer@oegb.at; 0664/2838491

Titelbild: Thessaloniki (von Dimitris Vetsikas auf Pixabay)