Veranstaltungen //

Lehrgang „Global denken, global handeln“

12.09.2018, 00:00 Uhr, Bundesinstitut für Erwachsenenbildung. Strobl am Wolfgangsee

Globales Handeln braucht globales Bewusstsein: Dieser Lehrgang zielt darauf ab, globale Zusammenhänge erkennen, verstehen und hinterfragen zu können. Während wir in Europa von billigen Produkten profitieren, werden in den Entwicklungsländern Menschen und Natur ausgebeutet. Die Verlagerung der Produktionen in sogenannte Billiglohnländer bedeutet für die Entwicklungsländer zwar Wachstum, nicht aber menschliche Entwicklung. ArbeiterInnen in den Ländern […]

Mehr Informationen...

Ausstellungseröffnung „Kuba im Wandel“ in Graz

11.06.2018, 18:30 Uhr, Otto-Möbes-Akademie (Graz)

Podiumsgespräch am 11. Juni: „Kuba im Wandel – Arbeits und Lebenswelt im Umbruch“

Mehr Informationen...

Begegnungsreise Georgien

23.05.2018, 00:00 Uhr

23.-30.05.2018 Georgien ist ein Land  am Schnittpunkt zwischen Europa und Asien mit einer Jahrtausend alten Kultur, mit Gebirgsregionen bis 5000m, einer Küste am Schwarzen Meer und der Hauptstadt Tbilisi (Tiflis) mit 1,4 Mio. EinwohnerInnen. Die Rechte der ArbeitnehmerInnen in Georgien wurden nach dem Zerfall der Sowjetunion völlig abgebaut und Arbeitsinspektorate abgeschafft. Mindestlöhne existieren nur am […]

Mehr Informationen...
Wer verdient am teuren Markenschuh?

MultiplikatorInnen-Seminar

02.05.2018, 18:00 Uhr, Bifeb, Strobl am Wolfgangsee

„Globale Güterketten und Anknüpfungspunkte für menschenwürdige Arbeit“ Termin: 02.05.2018, 18:00 Uhr bis 04.05.2018, 15:00 Uhr Ort: Bifeb, Strobl am Wolfgangsee Inhalt: Globale Güterketten stehen zunehmend im Fokus auch der sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Arbeitsbedingungen und sozialen Fragen. Im Seminar soll sowohl auf die Geschichte der globalen Produktionsketten inkl. Reflexion zum kulturellen und politischen Erbe des sozialen […]

Mehr Informationen...

Die Kunst des ‚fairen‘ Handels. Die EU Wirtschaftsabkommen mit Afrika und ihre Alternativen

11.04.2018, 19:00 Uhr, ÖGB-Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Der Ratifizierungsprozess der „Economic Partnership Agreements“ (EPAs) mit der Europäischen Union spaltet den afrikanischen Kontinent. Innerhalb der Ostafrikanische Gemeinschaft (EAC) haben das tansanische Parlament und die Regierung in Burundi das Abkommen bislang abgelehnt. In Uganda mobilisieren Gewerkschaften und die Zivilgesellschaft gegen das EPA. Die Regierungen in Kenia und Ruanda befürworten das Abkommen.

Mehr Informationen...

Buchpräsentation „Land der Integren“

09.04.2018, 19:30 Uhr, Kepler-Salon (Rathausgasse 5, 4020 Linz)

Burkina Fasos Geschichte, Politik und seine ewig fremden Frauen Buchpräsentation mit dem Autor Günther Lanier Die erste Hälfte dieses Buches begleitet Burkina Faso – das Land der Integren – durch seine Geschichte. Von der Zeit “vor der Schrift“, über die Kolonialgeschichte des Landes bis herauf zu neokolonialen/neoliberalen Gegenwart – ein Geschichte der brutaler Unterdrückung aber […]

Mehr Informationen...

Kuba im Wandel – Buchvorstellung und Podiumsdiskussion

15.03.2018, 18:30 Uhr, Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags (Wien)

Jetzt noch einmal schnell nach Kuba, bevor alles anders ist? Was ist eigentlich dran an diesem Satz, der häufig zu hören ist? Wie ist der sozialistische Inselstaat zu dem geworden, was er heute ist? Gibt es Meinungsfreiheit und wie demokratisch sind die Wahlen? Wie steht es um die Rechte der Frauen, wie um die von […]

Mehr Informationen...

Vorweihnachtliches Vernetzungstreffen in Wien

21.12.2017, 18:30 Uhr, Weltcafé Wien

E-Mail, Facebook & Twitter….erreichbar sind wir fast immer und überall. Doch oft fehlt uns der persönliche Austausch. In Zukunft wird es für FreundInnen und MultiplikatorInnen von weltumspannend arbeiten in Wien regelmäßige Vernetzungstreffen geben.

Mehr Informationen...

Gewerkschaftliche Erfahrungen und Strategien aus Lateinamerika

12.12.2017, 16:00 Uhr, ÖGB-Catamaran, Wien

Podiumsdiskussion am 12. Dezember in Wien zum Thema „Globalisierung in der Sackgasse?“

Mehr Informationen...

Lesung „Mein Weg vom Kongo nach Europa“

16.11.2017, 18:00 Uhr, AK Saal, Hummelstraße 1, 3390 Melk

Zwischen Widerstand, Flucht und Exil Lesung und anschließende Diskussion mit Emmanuel Mbolela »Emmanuel Mbolelas Buch ist deshalb so beeindruckend, weil es nicht nur ein Buch der mutigen, detailgenauen Brandmarkung ist, sondern auch ein Buch der unausrottbaren Hoffnung. Ein Buch des Widerstandes, des Aufstandes des Gewissens.« JEAN ZIEGLER Emmanuel Mbolela schreibt in seiner autobiographischen Erzählung über […]

Mehr Informationen...