In der Textilfabrik IMERI in Kutaisi berichtet die Vorsitzende der Gewerkschaft von der Verbundenheit der MitarbeiterInnen mit dem 1928 gegründeten Betrieb
(heute AG in georgischem Besitz). Aktuell produzieren 511 Beschäftigte, viele davon Nachfahren der ersten ArbeiterInnen, für langjährige Auftraggeber in Italien und Deutschland Kleidung im
Hochpreissegment. Durch die gute Ausbildung der MitarbeiterInnen (eigene Hochschul- und Collagelehrgänge kombiniert mit Praxis im Betrieb) kann höchste Qualität garantiert werden. Die
Betriebsratsvorsitzende (gleichzeitig Personalchefin!) weist auch auf die vielen Benefits für die Beschäftigten hin
(medizinische Betreuung, Kantine, …) und dass es im Betrieb kaum Probleme gibt. Ein interessanter Rundgang durch die Produktion rundet unseren Besuch bei IMERI ab.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.