“Von der Werkbank zur Weltbank – Chinas neue Rolle verändert die Welt”

Weltumspannend arbeiten – der entwicklungspolitische Verein im ÖGB organisiert eine 14-tägige Begegnungsreise für österreichische BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen in die Volksrepublik China.

Von 17. bis 31. März 2012 machen sich 20 BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen von Unternehmen aus und in Österreich  mit Produktionsstandorten in China auf den Weg, um die dortigen betriebsrätlichen und gewerkschaftlichen Strukturen zu erkunden. Begleitet bzw. organisiert wird die Reise von Eva Prenninger (Projektleitung) und von der Dolmetscherin Lin Kullmann. Diese Reise ist Teil eines Projekts von Weltumspannend arbeiten, das durch die Austrian Development Agency gefördert wird.

Ziel der Reise ist, neben Betriebsbesuchen den direkten Kontakt mit ArbeitnehmervertreterInnen und Gewerkschaften aufzusuchen, aber auch ArbeitsrechtsexpertInnen, zivilgesellschaftliche Gruppen, wie Nichtregierungsorganisationen zu besuchen und Informationen einzuholen und auszutauschen. Durch die direkte Begegnung mit KollegInnen in China möchten wir erfahren wie Menschen in China leben und arbeiten. Der Informations- und Erfahrungsaustausch wird uns helfen,  Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen

Unsere Route wird uns von Shanghai über Suhou, Nanjing, Xian bis nach Peking führen. Folgende Betriebe werden besucht:
HOERBIGER (Shanghai) Co., Ltd.
AVL List Technical Center (Shanghai) Co.Ltd
SKF (Shanghai) Automotive Technology Co.LTD.
Miba Precision Components (Suzhou) Co., Ltd.
Lenzing (Nanjing) Fibres Co., Ltd. und Linz Textil
PharmOps China – Beijing Novartis Pharma Ltd.
Neben diesen Betriebsbesichtigungen werden wir auch eine chinesische Seidefabrik, einen Solar-Modul-Produzenten, eine Landwirtschaft Hi-Tech Industrie Zone, den All-Chinesischen-Gewerkschaftsbund, das AußendhandelsCenter, die österreichische und deutsche Botschaft sowie ArbeitsrechtsexpertInnen und VertreterInnen von Nicht-Regierungsorganisationen besuchen.

Der Reise gehen zwei Vorbereitungstreffen voraus, welche am 9.12.2011 in Linz und von 2.3.-3.3.2012 in Wien stattfanden.

Auch 2010 machten sich 16 BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen sowie die damalige Organisatorin Claudia Schürz (Projektleiterin) und die Dolmentscherin Lin Kullman auf nach China um in 16 Reisetagen mehr über die Lebens- und Arbeitsbedingungen in China zu erfahren. Ein ausführlicher Reisebericht „Wir in China“ kann auf der Homepage www.weltumspannen-arbeiten.at bestellt werden.

Empfohlene Beiträge

1 Kommentar

  1. wünsche eine tolle Reise! ich war vor etwa einem Jahr in China, da wurde mir an der Penkinger Uni erklärt, dass Betriebe aus Europa die Arbeitsbedingungen des jeweiligen Landes auch in China einhalten müssen – bin gespannt, wie ihr das dort erlebt! alles Gute, gute Reise! Dagmar


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.